PROCLANE Logo
PROCLANE Integration

SAP CPI bei PROCLANE Integration

Mit der Cloud Platform Integration (CPI) von SAP baut PROCLANE Integration aktuell eine zweite Integrationsschiene auf, parallel zur bewährten Systemanbindung mit dem IntegrationMan. SAP CPI ist besonders für die Integration cloudbasierter Lösungen geeignet, wie sie die SAP stark vorantreibt. Lesen Sie, wie PROCLANE Geschäftsführer Emil Hadner die Entscheidung für eine zweite Integrationsschiene begründet.

SAP setzt auf cloudbasierte Systeme. Seit mehreren Jahren treiben die Walldorfer den Switch ihrer Lösungen voran. Parallel arbeiten immer mehr Unternehmen daran, ihre heterogene Systemlandschaft stärker zu verknüpfen, beispielsweise ERP-Systeme, CRMs und Shoplösungen zu integrieren. Dafür hat SAP die Integrationslösung SAP CPI entwickelt, mit der Entwickler insbesondere cloudbasierte Systeme anbinden können.

Für PROCLANE Integration ist das eine große Chance: Wir haben uns entschieden, mit SAP CPI eine zweite Integrationsschiene aufzubauen, parallel zu unserer bewährten Plattform IntegrationMan. Geschäftsführer Emil Hadner: „Seit mehr als zehn Jahren sind wir auf Data Integration im SAP-Umfeld spezialisiert. Die neue SAP Technologie wird unseren Markt noch einmal richtig vorantreiben. Für uns ist das genau der richtige Zeitpunkt, eine zweite Integrationslösung in unser Portfolio aufzunehmen. Denn immer mehr Unternehmen entscheiden sich dafür, SAP CPI als übergreifende Integrationslösung einzusetzen und benötigen dann Unterstützung in der Umsetzung. Die Anforderungen, notwendigen Prozesse und Schnittstellen zu externen Systemen bleiben. Deshalb können wir all unsere Erfahrung aus mehr als 300 Integrationsprojekten bestens einbringen.“

Die ersten Integration Architects von PROCLANE haben die SAP-Zertifizierung für SAP CPI bereits durchlaufen und arbeiten aktuell an den ersten Projekten.

Fragen zu SAP CPI von PROCLANE Integration?
Daniel Merz kümmert sich gern darum: 040 /226 188 555 oder einfach info(at)proclane.com.

Grafik: SAP