PROCLANE Logo
proclane_b2b_ecommerce.jpeg

eCOMMERCE FÜR MASCHINENBAU, INDUSTRIE UND TECHNIK

Wir kennen die Stellschrauben für Ihren Erfolg im digitalen Aftersales

Der eCommerce in Maschinenbau und Industrie kommt langsam in Fahrt. Viele Unternehmen planen, erste Erfahrungen im Aftersales zu sammeln: mit dem Verkauf von Ersatzteilen und Werkzeugen. Die sind gut für den Onlinehandel geeignet, aber nicht ohne: Denn oft geht es um Hunderte kleiner, individueller Produkte, mit geringen Preisen und Margen. Kunden haben es immer eilig: So schnell wie möglich wollen sie das für sie relevante Ersatzteil oder Werkzeug finden und bestellen. Und Ihre Auftragsprozesse im eigenen Haus müssen maximal effizient sein, damit sich das Geschäft lohnt. Dennoch – oder gerade deswegen: Das Teilegeschäft ist ideal geeignet, um in den Onlinehandel und die Digitalisierung einzusteigen.

bg

VDMA-Umfrage: Welche IT-Investionen planen deutsche Maschinenbauer?

vdma_it-investitionen.jpg

In einer aktuellen Studie hat der VDMA, Europas größter Industrieverband, deutsche Maschinenbauer zu geplanten IT-Investitionen bis zum Jahr 2020 befragt. Das Ergebnis zeigt einen klaren Spitzenreiter: eCommerce. Der rangierte 2016 noch auf Platz 5 der geplanten Vorhaben, hat also deutlich an Bedeutung gewonnen.

2016 hatte auch erst jedes fünfte Unternehmen eine eCommerce-Strategie. Mittlerweile sind es 40 Prozent, so der VDMA. Dabei zeigt sich: Je größer ein Unternehmen, desto eher hat es bereits eine Digitalisierungs-Strategie verabschiedet.

Quelle: VDMA-IT-Report 2018 bis 2020

Dieses Ergebnis passt zu den Erfahrungen, die wir bei unseren Kunden machen: Der Aufbau eines Onlineshops im Teile- oder Serviceverkauf ist ein vergleichbar überschaubarer Einstieg in die Digitalisierung. 

Produkt- oder Kundengruppen können Sie nach und nach freischalten und so immer wieder aus praktischen Erfahrungen lernen. Denn Ergebnisse sind immer sofort sichtbar und können bei weiteren Schritten berücksichtigt werden.

eCommerce-Referenz: Framo Morat

Unser Kunde Framo Morat verkauft in seinem Onlineshop Schneckenradsätze an seine weltweiten Industriekunden. In zahlreichen Realtime-Prozessen tauschen dafür Onlineshop und SAP-System automatisch und live Daten und Aufträge aus.

Case study downloaden

eCommerce-Referenz: SERTO Group

Die Schweizer SERTO Group ist Spezialist für Rohleitungstechnik. Ihre Kunden können im SAP-integrierten Onlineshop (OXID4SAP) nicht nur das komplette Sortiment bestellen und Liefertermine einsehen, sondern haben auch direkten Zugriff auf alle älteren Bestellungen, egal über welchen Vertriebskanal.

Case study downloaden

Häufige Anforderungen unserer Kunden aus Maschinenbau und Industrie

Unserer Erfahrung nach sind bis zu 80 Prozent der Prozesse im digitalen Teileverkauf immer gleich. Für diese Anforderungen haben wir Standard-Funktionalitäten entwickelt, die wir für Ihre Systeme anpassen.

 

Erweitere B2B-Funktionalitäten begegnen uns ebenfalls häufig. Auch für sie haben wir Lösungen vorbereitet. Und in allen Anforderungen, die darüber hinaus gehen, stellen wir uns gern individuell auf Ihre Wünsche ein. 

proclane_B2B_funktionen.jpg
bg

So geht integrierter eCommerce im Teilegeschäft: der Onlineshop unseres Kunden Framo Morat

icon

Fragen? Verbinden Sie sich gern mit uns: +49 40 226 188 555.